Das „Engel-Wohnzimmer“ – Unsere Schülerbücherei, ein Raum für Leseratten!

Seit einigen Wochen hat unsere Schule eine eigene Schülerbücherei im Raum A 14. Fadenträger dieser Aktion waren Frau Haug und Herr Grom, aber nicht zu vergessen ist der Hausmeister Herr Groschwald und die vielen Schüler, die dieses große Projekt erst möglich gemacht haben.

Seit Schuljahresbeginn wurde an dem Projekt gearbeitet, zunächst wurde das ehemalige Klassenzimmer komplett neugestaltet (z. B. Demontage der Tafel, Teppichboden wurde ganz neu verlegt, es wurde alles ganz neu gestrichen, sogar die Türen bekamen von Malern einen neuen Anstrich usw.).

Dann ging es endlich ans Einrichten und Ausstatten (z. B. wurden alle Möbel gemeinsam mit Schülern montiert, das Wandbild hat Frau Haug entworfen und mit mehreren Schülern an die Wand gemalt…). Wir Schüler sind unglaublich stolz auf diese wunderschöne und einladende Wohnzimmeratmosphäre.

In diesem Rahmen der Neueröffnung durfte ich Herrn Grom einige Fragen stellen: 

Wie sind Sie und Frau Haug auf die Idee gekommen eine Bücherei ins Leben zu rufen?

„ Da ich selbst sehr gerne lese und es mir auch auf die Nerven gegangen ist, dass es im Aufenthaltsraum viel zu laut ist, um dort richtig zu lernen. Die Bücherei bietet den Schülern also einen Ort zum Lernen, Lesen aber auch, um sich einfach ein bisschen Ruhe gönnen zu können.“

Wie lang hat es von der Planung bis zur Fertigstellung gebraucht? 

„ Also insgesamt von Anfang bis Ende jetzt circa ein dreiviertel Jahr, aber wir sind noch lange nicht fertig, denn es gibt noch einiges was zu verbessern und zu optimieren ist.“

Gibt es eine Möglichkeit die Bücherei zu unterstützen?

„ Selbstverständlich, wir freuen uns über jede Bücherspende. Ebenfalls kann man es anderen Schülern weitererzählen oder Teil der Bücherei-AG werden. Um sich anzumelden muss man sich nur bei mir oder bei Frau Haug melden und zu den Treffen kommen.“

Inwieweit bereichert es unsere Schule? 

„ Es bereichert nicht nur unsere Schule sondern auch die Schüler! Mit der Bücherei haben wir einen Raum der Ruhe, Gemütlichkeit und des Wohlfühlens geschaffen. Man kann einfach nur zwischen den Regalen stöbern oder auch gezielt Dinge für Präsentationen recherchieren. Zudem hat die Bücherei ihr eigenes IPads zur Verfügung gestellt bekommen, welches die Schüler in unserer Anwesenheit benutzen können.“

Sind Sie stolz auf sich und Frau Haug, das geschafft zu haben?

„ Mega! Das ganze war zwar harte Arbeit und hat viel Freizeit in Anspruch genommen, aber das Ergebnis ist dennoch phänomenal und wir sind unglaublich stolz. Ohne das „dekorative Auge“ von Frau Haug würde es die Bibliothek aber nicht so aussehen J. Aber ein Dank gilt nicht nur uns, sondern auch den Schülern und Herr Groschwald, der sehr viele gute Ideen miteinfließen ließ.“

Was wünschen Sie sich für die Zukunft der Bücherei?

„ Dass sie von den Schülern aber auch Lehrern viel genutzt wird und wir auch mitbekommen, das sich die Kids in der Bücherei wohlfühlen und vielleicht sogar einige Schüler zum Lesen motivieren können. Was uns aber auch sehr am Herzen liegt ist, dass wir hoffen, dass so wenig wie möglich beschädigt wird.“

Vielleicht hat euch das Ganze jetzt neugierig gemacht. Wenn ihr die Bücherei besuchen möchtet, steht euch diese von Montag bis Donnerstag in der Mittagspause zur Verfügung. Die Bücherei befindet sich in Raum A 14 neben dem kleinen Lehrerzimmer im Altbau.

AG-Mitglieder genießen einen Vorteil: Sie können in jeder großen Pause in die Bücherei kommen und die Zeit dort verbringen.